Pilis AG

Das Jagdgebiet der Pilis AG erstreckt sich auf ungefähr 82.000 ha. Die namhaften Jagdgebiete mit historischer Vergangenheit, Gedenkstätten und in wunderschöner Landschaft gebettet, befinden sich im Umkreis von 50 km von der Hauptstadt Budapest.
Das über ausgezeichnete Biotope verfügende Jagdgebiet mit seinem Wildbestand, seinen ausgezeichneten Trophäen und dem herausragend erfolgreichen Jagdbetrieb gilt als eines der wichtigsten Gebiete der ungarischen Wildwirtschaft und Jagdkultur auf Landesebene. 
 
 
 
 
 
 
 
Jagdgebiete der Forstverwaltung Pilis AG:
 
 
 
  •  S z e n t e n d r e :
Das Jagdgebiet Szentendre liegt an der östlichen bzw. südöstlichen Seite des Donauzug-Gebirges. Die bewaldete Fläche beträgt 63 %. Das 7.689 ha große Gebiet steht unter Naturschutz und hat Gebirgscharakter.
Die durchschnittliche Seehöhe beträgt 300 m bis 550 m.
 
Jagdbare Wildarten: Rothirsch, Reh, Schwarzwild.
 
Unterkunft: Das Jagdhaus Sikáros steht den Jägern das ganze Jahr zur Verfügung. 
 
 
  • V i s e g r á d :
Visegrád liegt am Donauknie, am rechten Ufer der Donau, von Budapest 30 km in Richtung Norden, umgeben von den Bergen des Visegrader Gebirges. Das Jagdgebiet erstreckt sich über 5.900 ha, davon sind 77 % mit Wald bedeckt. Wegen dem ausgesprochenen Gebirgscharakter des Gebietes können einzelne Bereiche, die von Schluchten durchzogen sind, nur schwer erreicht werden. Es handelt sich um ein nicht leicht bejagbares schönes Revier, das gute körperliche Voraussetzungen erfordert, in dem die Einzel- und Gesellschaftsjagd, das Anpirschen mit Pferdekutschen, das Ansitzen,  die Einzelpirsch, Blattjagd, Treib- und Riegeljagd als Jagdmethoden  gleichermaßen ausgeübt werden können. Die Trophäen haben normalerweise „Gebirgsqualität“.
 
Jagdbare Wildarten: Rothirsch, Reh, Muffelwild, Scharzwild.
 
Unterkunft: Das Jagdhaus Apátkút bietet den Jägern ebenfalls Unterkunft über das ganze Jahr. Die Entfernung Budapest - Visegrád beträgt 42 km.
 
 
  • P i l i s m a r ó t :
Die bewaldete Fläche des 8.700 ha großen Gebietes beträgt 78 %. Wie in Visegrád ist dieses Gebiet von vielen Schluchten durchzogen, was die Jagd etwas erschweren könnte. Das Jagdgebiet befindet sich 40 km von Budapest entfernt, von Esztergom beträgt die Entfernung ca. 15 km.
 
Jagdbare Wildarten: Rothirsch, Reh, Muffelwild.
 
Unterkunft: Jagdhaus Hoffmann.

 

  • P i l i s s z e n t k e r e s z t :
Das an der Südseite des Pilis-Gebirges gelegene Gebiet mit einer Ausdehnung von 9.800 ha, hat eine bewaldete Fläche von 64 %. Der höchste Punkt des Gebietes ist der 756 m hohe Gipfel des Pilis. Im Revier gibt es einen Wildpark mit einer Größe von 460 ha, in dem man einen ausgezeichneten Damwild-, Muffelwild- und Schwarzwildbestand findet.
 
Jagdbare Wildarten: Rothirsch, Damwild, Reh, Muffelwild, Schwarzwild.
 
Unterkunft: Jagdhaus Hoffmann.
 
 
  • B u d a k e s z i :
Das im Inneren der Budaer Berge gelegene Jagdrevier mit einer Ausdehnung von 17.300 ha befindet sich nördlich von Budapest. Die große geschlossene Waldfläche wird im Süden von der Hauptstadt und im Norden vom Pilis-Gebirge begrenzt. Das an Wildweideflächen reine, stark untergliederte Gebiet wird von den Jägern wegen seines reichen Wildbestandes sehr geschätzt. Für den ausgezeichneten Schwarzwild-, Muffelwild- und Damwildbestand sind die natürlichen Gegebenheiten des Lebensraumes optimal. In diesem Revier befindet sich ein Wildpark mit einer Größe von insgesamt 2.200 ha und einem gemischten Wildbestand, der sich ausgezeichnet für große Treibjagden eignet.
 
Jagdbare Wildarten: Rothirsch, Damwild, Reh, Muffelwild, Schwarzwild.
 
Unterkunft: Jagdhaus Budakeszi. Dieses liegt 8 km von Budapest und 40 km vom Flughafen Ferihegy entfernt.

 

  • B a j n a :
Das Jagdgebiet liegt 45 km von Budapest entfernt, auf den sanften Südhügeln des Gerecse-Gebirges. Die bewaldete Fläche des 7.700 ha großen Gebietes beträgt 63 %. Im Revier liegt ein 690 ha großer Wildpark mit einem gemischten Wildbestand, einem 330 ha großen Schwarzwildpark und einem 1830 errichteten 300 ha großen historischen Wildpark mit einem ausgezeichneten Wildbestand. In dem Jagdrevier haben Muffelwild und Damwild hervorragende Qualität, ebenso wie der Rothirsch- und der Saubestand.
 
Jagdbare Wildarten: Rothirsch, Damwild, Reh, Muffelwild, Schwarzwild.
 
Unterkunkt: Jagdhaus Gyarmatpuszta. Dieses liegt in einem geschlossenen Wildpark und kann 40 Personen beherbergen. Neben dem Jagdhaus befindet sich ein Fischerteich zur Freizeitbeschäftigung.
 
  • G ö d ö l l ő :
Dieses Jagdgebiet befindet sich im südlichen Teil des Cserhát-Gebirges, in der Nähe voon Galgamácsa, Kálló und Acxa bzw. im nördlichen Teil des Gödöllőer Hügellandes in der Nähe von Gödöllő. Die bewaldete Fläche, des 9.700 ha großen Gebietes, beträgt 63 %. Im Revier befinden sich 2 Wildparks, die auf Flächen von 460 ha bzw. 280 ha die Möglichkeit bieten, große Treibjagden auf Schwarzwild zu veranstalten. Das Revier verfügt über ausgezeichnete Rothirsch-, Rehböckbestände.
 
Jagdbare Wildarten: Rothirsch, Damwild, Reh, Muffelwild, Schwarzwild.
 
Unterkunft: Jagdhaus Galgamácsa.
 
 
  • V a l k ó :
Das im Hügelland um Gödöllő liegende Gebiet hat eine Größe von 14.000 ha. Die bewaldete Fläche beträgt 72 %. Besonders geschätzt wird dieses Jagdgebiet für seine großen Treibjagden auf Schwarzwild.
 
Jagdbare Wildaren: Rothirsch, Damwild, Reh, Muffelwild, Schwarzwild.
 
Unterkunft: Jagdhaus Isaszeg. Dieses befindet sich zwischen Isaszeg und Dány, 40 km von Budapest entfernt. Die Entfernung von Gödöllő beträgt 15 km.