Gyulay AG

Die Forstverwaltung  Gyulay AG umfasst ein fast 30.000 ha grosses Gebiet, wobei der Waldanteil ca. 75 % beträgt. Dieses Gebiet liegt entlang der Flüsse Kapos und Koppány, im Bezirk Tolna, 50 km südlich vom Plattensee. Die farbenreichen, transdanubischen Mischwälder gewähren einen ausgezeichneten Lebensraum für die hier lebenden Rotwild-, Damwild-, Wildschwein- und Rehbestände.

Rothirsche erreichen in Gyulay absolute Spitzentrophäen, was die Masse, Farbe, Auslage und Punktezahl betrifft.

 
 
  





Jagdgebiete der Forstverwaltung Gyulay AG:
 
 
  • G y u l a y :
Das hügelige Jagdgebiet Gyulay umfasst 7.800 ha, 88 % sind mit Wald bedeckt und ist vorallem für seinen ausgezeichneten Damwildbestand weltberühmt. Der unschätzbare Nationalschatz des Waldes ist ihre Damhirschpopulation, die sowohl in Hinsicht ihres Bestandes, als auch der Qualität der Trophäen einzigartig ist. Aus Gyulay kommen die besten Damhirsche der Welt. Lange führten 4 davon die "Weltrangliste" an. Die Damhirschbrunft in Gyulay ist weltweit ein Begriff und mit nichts zu vergleichen. Ausgezeichnete Wildbestände lassen keinen Wunsch an Trophäenstärke offen. Gyulay und das Damwild sind ein unzertrennliches Paar.
 
 
Unterkunft bietet das ausgezeichnete Jagdhaus Óbirod, das auch zur Klasse I gehört.
 
  
 


Die Forstsverwaltung Gyulay AG verfügt durch das ideale Biotop über sehr gute Rehwildbestände. Böcke mit einem Geweihgewicht von 400 g sind keine Seltenheit. Der Abschuss von Traumtrophäen mit einem Geweihgewicht von ca. 500 g ist möglich. Die Jagdzeit auf Rehböcke erstreckt sich von Anfang Mai bis September.




 
  • H ő g y é s z :
Die Fläche dieses Jagdgebietes beträgt 8.336 ha, wobei die Waldfläche 69 % einnimmt. Hőgyész ist bekannt für sein kapitalen Rothirsche und Schwarzwildjagden mit großer Strecke. Im Revier wurde ein großer Saugatter, mit einer eingezäunten Fläche von 800 ha, errichtet.
 
Unterkunft: Jagdhaus Szállápuszta, mit 4 Doppelzimmer. Vom Jagdhaus aus, hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Umgebung. Im September kann man das Röhren der Hirsche selbst bis ins Zimmer hören.  
 
 



  • P i n c e h e l y :
Dieses Jagdgebiet ist 6.170 ha groß, der Waldanteil beträgt 71 %. Das Gebiet ist sehr hügelig. Im 700 ha großen Hochwildgatter erwartet Sie ein einzigartiger Rotwild-, Damwild- und Schwarzwildbestand. Im freien Gebiet besteht die Möglichkeit auf stimmungsvolle Riegel- und Treibjagden mit reicher Strecke. Es ist sorgar möglich, Kahlwild und Schwarzwild zu erlegen.
 
Unterkunft bietet das Jagdhaus Kisszékely. Es verfügt über 6 Doppelzimmer.

In der Forstverwaltung Gyulay herrscht ein sehr starker Sauenbestand. Hier ist auch die Pirschjagd sehr erfolgreich und dies führt immer zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Einzeljagd auf Keiler bietet die perfekte Ergänzung zu allen anderen in der Forstverwaltung erlegbaren Wildarten. Der übermässig gute Schwarzwildbestand garantiert sehr gute Tagesstrecken bei Gemeinschaftsjagden. Die Organisation dieser Jagden ist beispielhaft und traditionsreich. Die abentliche Streckenlegung mit Fackeln und Feuern ist der Tradition nach, ein bleibendes Erlebnis.
 
 









  • N é m e t k é r :
Auf den sandigen Wiesenabhängen bieten die neuen, dichten Eichen-, Kiefern- und Akazienwälder sowie der Unterwuchs dem Wild einen vorzüglichen Lebensraum und geben dem Revier einen echten Wildnischarakter. Die Reviergröße beträgt 6.460 ha, davon 85 % Wald. Das 300 ha große Wildschweingatter bietet die Möglichkeit auf Gesellschaftsjagden und ist besonders für Jäger, die sich an der Schnepfenjagd interessieren, zu empfehlen.
 
Unterkunft: Jagdhaus Kistápé mit 4 Doppelzimmer.