Gemenc AG

Die Forstverwaltung Gemenc erstreckt sich auf ca. 71.000 ha in Südungarn auf dem Überschwemmungsgebiet der Donau sowie auf den Sandhügeln von Hajós. Das Revier umfasst Europas größtes zusammenhängendes Auwaldgebiet von 40.000 ha.
 
In der Gemenc AG wurden seit den weltweiten Aufzeichnungen über Trophäenqualitäten bereits 2 Weltrekordhirsche erlegt. Dies spricht für die ausgezeichnete jagdlichen Bewirtschaftung dieses Reviers.
 
 
 
 
  
 
 

 

 
Jagdgebiete der Forstverwaltung Gemenc AG:
 
 
  • K a r a p a n c s a :
Das bekannteste Rothirschrevier Ungarns ist das Revier Karapancsa. Die Größe des Reviers Béda-Karapancsa beträgt 19.300 ha, davon sind 33 % mit Wald bedeckt. Das Revier liegt in Südungarn, auf der linken Seite der Donau, südlich von der Stadt Baja. Karapancsa ist für seinen hervorragenden Rotwild- und Schwarzwildbestand bekannt.
 
Unterkunft: Die Gäste wohnen im wunderschönen Jagdschloß.
 
  • B é d a :
Das Jagdgebiet Béda hat sich vorallem durch seinen hervorragenden Rotwildbestand einen Namen gemacht. Béda liegt in Südungarn, auf der rechten Seite der Donau, südlich von der Stadt Mohács.
Béda ist bekannt für seine Rehböcke und gute Saudrück- sowie Riegeljagden.
 
Unterkunft: Béda verfügt über 2 Jagdhäuser, 1. Klasse.
 
 
  • P a n d u r :
Das Jagdgebiet Pandur ist das wohl berühmteste Rothirschrevier in Gemenc, wo im Jahr 1986 eine der weltbesten Rothirschtrophäe mit 14,50 kg Geweihgewicht und 271 C.I.C. Punkten und im Jahr 2006 ein Rothirsch von 14,01 kg und 250,08 C.I.C. Punkten erlegt wurden. Das Revier Pandur ist ein wunderschönes Auwaldrevier, eine Insel in der Donau. Die Wälder nehmen etwa 33 % der Gesamtfläche des Jagdgebietes von 19.300 ha ein. Das Revier bietet hervorragende Rothirsch-, Rehbock- und Schwarzwildbestände.
 
Unterkunft: Die Gäste wohnen im gemütlichen Jagdhaus, besonders für Gruppen sehr geeignet.
 
 
  • K e s e l y ü s :
Auf der rechten Seite der Donau, 5 km von der Stadt Szekszárd, in Südungarn liegt das Jagdgebiet Keselyüs. Es erstreckt sich auf 20.560 ha, im Überschwemmungsbett der Flüsse Sió und Donau. Dieses wunderschöne Auwaldgebiet ist zu 90 % mit Wald bedeckt. In diesem Revierteil der Forstverwaltung Gemenc werden jährlich 320 Stück Rotwild, 800 Stück Schwarzwild und 60 Stück Rehböcke geschossen.
Die Jagden im Revier Keselyüs werden im allgemeinen von der Kutsche ausgeübt.
 
Unterkunft: Ein im Wald gelegenes Jagdhaus, 1. Klasse.
 
 
  • P ö r b ö l y :
Pörböly ist eines der besten Rothirschreviere der Forstverwaltung Gemenc. Es erstreckt sich in Südungarn, auf der rechten Seite der Donau, in der Nähe der Stadt Szekszárd, auf 20.560 ha im Überschwemmungsgebiet der Donau befindet sich Europas größtes zusammenhängendes Auwaldgebiet. 90 % sind mit Wald bedeckt. Der Rotwildbestand dieses Gebietes ist, ebenso wie der Scharzwildbestand, weltweit bekannt.
 
Unterkunft: Jagdhaus im Wald gelegen, 1. Klasse.
 
 
  • B á t a :
Báta ist ein wunderschönes Auwaldgebiet, 90 % des Revieres sind mit Wald bedeckt. Es erstreckt sich auf 20.560 ha im Überschwemmungsgebiet der Flüsse Sió und Donau in der Nähe der Stadt Bátaszék. Das Jagdgebiet ist bekannt für seinen hervorragenden Rotwildbestand. In Báta haben Sie sehr gute Chancen, mittelstarke Rothirsche von 6 bis 8 kg Geweihgewicht zu schiessen. Diese werden morgens oder abends, meistens von Hochsitzen aus, erlegt.
 
Unterkunft: Gemütliches, komfortables Jagdhaus.
 
 
  • L e n e s :
Diese liegt in Südungarn, auf der linken Seite der Donau, auf Sandhügeln von 17.440 ha, nördlich von der Stadt Baja. 65 % des Reviers ist mit Wald bedeckt. Das Revier verfügt über hervorragende Rotwild- und Schwarzwildbestände.
 
Unterkunft: Ein wunderschönes Jagdhaus, 1. Klasse.
 
 
  • H a j ó s :
Das Jagdgebiet Hajós erstreckt sich in Südungarn, auf 17.400 ha Sandgebiet auf der linken Seite der Donau, nördlich der Stadt Baja. 65 % sind mit Wald bedeckt. In Hajós findest man den besten Bestand an Rothirschen. Von September bis Oktober werden jährlich 20 Rothirsche zur Strecke gebracht. Das Durchschnittsgewicht der in der Brunft erlegten Rothirschtrophäen liegt bei 9 kg.
 
Wegen der optimalen Lebensbedingungen ist das Revier Hajós ein hervorragendes Gebiet für Rehböcke. Geweihgewichte von mehr als 400 g sind hier keine Seltenheit.
 
Unterkunft: Im Jagdhaus Hajós, 1. Klasse.